Suchen

22. Juni 2017

Worum geht es?

Wir müssen weg von der Globalisierung. Hin zum Ort, wo wir leben.


Millionen von Flüchtlingen, wenn sie es denn geschafft haben und nicht im Stacheldrahtzaun hängen geblieben oder ertrunken sind, verlassen ihr Zuhause, landen woanders. Warum?

Weil wir in der Globalisierungsfalle stecken geblieben sind, mit ihren Auseinanderdriften der Bildungsblöcke und den damit einhergehenden, sozialen und beschäftigungsbedingten Folgen.

Weil einige wenige auf dieser Erde denken, sie haben mit ihrem Reichtum das Recht dazu, uns gefangen zu halten. Ihnen gehören 99 % des Kapitals. Sie vertreiben ihre Mitmenschen aus asozialen Egoismus. Sie denken, sie brauchen UNS nicht mehr, weil man ja alles Global machen und kriegen kann.

Es fehlt ein gegenwärtiges Testament, ein neuer Bund der Menschlichkeit.

"Ich scheiß Dich mit meinem Geld zu". Das war ein Zitat von Mario Adorf, in dem Film:

Mario Adorf in Kir Royal - als Generaldirektor Heinrich Haffenloher


Wir müssen das änder. Aber Wie?


Wir haben auch eine Macht! Die Macht der schnellen, massiven Öffentlichkeit: Das "Internetz".
Es wird die stärkste Waffe des dritten Jahrtausend, weil alle erreichbar sind. Sofort und überall, auf der schönen Erde.

Haben Menschen Zukunft? Auszug aus dem Buch: Sponk - Zeitreisen mit Gedanken.

Lasst uns endlich anfangen. Wie Rio Reiser, der es mit seiner Band - Ton Steine Scherben - gesungen hat:


"Macht kaputt, was euch kaputt macht!"


Wir kaufen unsere Brötchen nicht in China. Die Reichen sollen ihre Yachten, Jets, Porsches selber bauen.